Dr. med. Kathrin Wagner

Vor dem Kapellentor 1a
38835 Osterwieck

Tel.:

Fax:

Mail:

039421 72387

039421 68867

info@dr-kathrin-wagner.de

Akupunktur

Die Reizung von Akupunkturpunkten, vor allem mit Nadeln, ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. So ist es auch wissenschaftlich erwiesen, dass schon „Ötzi", die über 5000 Jahre alte Mumie aus dem Gletscher, mit Akupunktur behandelt wurde. Sie ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Die Akupunkturpunkte liegen auf Leitlinien, die man auch als Meridiane bezeichnet. In ihnen kreist nach traditioneller chinesischer Auffassung die Lebensenergie „Qi" mit ihren Anteilen Yin und Yang. Diese beiden lebenserhaltenden Kräfte sind im Körper als Gegenpole gleichzeitig wirksam und voneinander abhängig. Ihr Gleichgewicht stellt den idealen Gesundheitszustand dar.

Kommt es zu Ungleichgewichten oder zu Störungen des Energieflusses, so entstehen Beschwerden und Erkrankungen. Durch Wiedereröffnen der Energiekanäle und Neuorganisieren des Energieflusses durch Nadelung bestimmter Akupunkturpunkten können leichte und auch schwerere Erkrankungen günstig beeinflusst oder geheilt werden.

In China ist das Erlernen der Akupunktur für alle Medizinstudenten Pflicht, und die Akupressur wird schon in normalen Schulen gelehrt. Die Erfolge der Akupunktur erlangen auch bei uns zunehmende Anerkennung. Einmal wiederentdeckt, verbreitete sie sich in den letzten Jahrzehnten von Frankreich aus rasch über ganz Europa. Es wurden zahlreiche Akupunkturgesellschaften gegründet und wissenschaftliche Forschungen durchgeführt.

Auf Grund der für uns zunächst ungewohnten chinesischen Naturphilosophie, die aber die Basis für das Verständnis dieser Therapiemethode darstellt, hatte es die Traditionelle Chinesische Medizin sicherlich in der Akzeptanz durch die Schulmedizin sehr schwer.

Jedoch beim Studium der TCM erkennt man ein in sich sehr logisches und verständliches ganzheitliches Konzept, welches jeden Therapeuten in seinem medizinischen Handeln nur positiv beeinflussen kann.

Mittlerweile kann die Akupunktur nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation für über 100 Erkrankungen empfohlen werden.

 

Immer mehr Ärzte widmen sich dieser Behandlungsmethode mit großem Erfolg. Die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode konnte in entsprechenden Studien auch wissenschaftlich  belegt werden.  Die Krankenkasse übernimmt derzeit aber nur  die Kosten für die Behandlung mit Körperakupunktur bei chronischen Knie- und Lendenwirbelsäulenbeschwerden im Rahmen einer orthopädischen oder hausärztlichen Therapie.

nach oben